Handbestickte Bluse aus Rumänien, III Quartal 20 Jh.

180,00

Diese Bluse kommt aus Rumänien und ist komplett von Hand, gewebt, genäht und bestickt. Die Bluse ist aus einem festen, handgewebtem Leinenstoff und hat einen kragenlosen Hemdblusenschnitt. Neben den gerafften Blusenschnitt ist dies die andere übliche Form der osteuropäischen Damenoberteile. Hier sind nur die Körperöffnungen verziert, da diese laut der Volkstrachten immer besondern geschützt werden müssen, Und zwar vor den bösen Geistern, die ja schließlich überall auf uns lauern.

III Quartal 20 Jh. Handgewebter Leinenstoff, handgenäht und handbestickt. Nicht reinweiß sondern leinenfarben Größe M

Fragen Sie gerne nach nach momentan weiteren vorhandenen Stücken dieser Art.

Kategorien: ,
 

Beschreibung

Zur Grundausstattung jeder Tracht gehört in den meisten Regionen der Welt das Hemd. Die rumänische Bluse ist das Sinnbild der rumänischen Tracht, einer Tracht deren Grundformen bis auf die Antike zurückgeht. Es sind die gerafften Halsausschnitte an den kragenlosen Blusen der Frauen, ihre Wickelröcke, oder die langen Hemden mit Gürtel für die Männer, deren Darstellungen man heute an den Reliefen über die Eroberung der Daker an der Trajanssäule in Rom findet. Ob Matisse daran gedacht hat, als er 1940 eine kleine Reihe von Bildern zu dem Thema  „La blouse roumaine“ machte, wissen wir hier und jetzt gerade nicht.

Mehr lesen über rumänische Blusen. 

Zusätzliche Information

Gewicht 0.5 kg